Fallout Shelter - Am Limit

Nach tagelangem Spielen von Fallout Shelter habe ich endlich das Limit erreicht:
Man darf maximal 200 Bewohner haben, wobon nur 25 gleichzeitig im Ödland sein dürfen.

Und so sieht mein Bunker nun aus:fallout<em>shelter</em>200.web

Dazu noch ein paar Anmerkungen zum Layout, die ich meinen Anfänger-Tipps ergänzen möchte:

  • Die Räume, die am weitesten weg von den Generator-Räumen sind, fallen bei Knappheit zuerst aus. Dies sollten möglichst die Baracken und Lagerräume sein, da deren Effekte auch ohne Strom funktionieren. Räume für Nahrung und Wasseraufbereitung sollten also möglichst nahgelegen sein. Darauf folgen dann die Trainingsräume.
  • Am wichtigsten sind später die Werte Stärke (S), Glück (L) und Ausdauer (E), da am Ende für die Nuka-Cola-Abfüllung, das Atomkraftwerk und die Ödlandreisen nur noch diese Werte wichtig sind.
  • Für Ödlansexpeditionen sollten auch ein paar Wissenschaftler (Intelligenz (I)) vorhanden sein, die Stimpacks herstellen.
  • Ein Bewohner kann maximal 25 Stimpacks mit ins Ödland nehmen und genauso viele sollte man auch jedem mitgeben, da die Dauer seiner Expedition über den Wert der mitgebrachten Gegenstände entscheidet.
  • Die Baracken und Lagerräume sollten ganz rechts gebaut werden, da hier keine Bewohner stationiert werden müssen und die Räume damit nicht so stark von einem Raumverbund aus drei Räumen profitieren wie alle anderen Räume.
  • Wenn die Nuka-Cola-Abfüllung nahe des Eingangs gebaut wird, hat dies gleich zwei entscheidene Vorteile: Der erste ist, dass dieselben Werte Ausdauer (E) und Glück (L) wie für die Abfüllung auch im Ödland benötigt werden und somit der Drag’n’Drop-Weg kurz ist. Der zweite ist, dass einfallende Todeskrallen oder Raider umso schneller von gut ausgebildeten Bewohnern erledigt werden können.