Freie Poker-Seiten im Vergleich

Ich bin gerade so richtig im Pokerfieber und habe mir deshalb verschiedene Online-Poker-Möglichkeiten angeschaut. Hier musste ich schon schnell festellen, dass es erhebliche Qualitäts-Unterschiede zwischen den Seiten gibt und Online-Poker insgesamt tatsächlich eher schlecht aufgestellt ist.

Ich möchte hier über meine Erfahrungen mit den einzelnen Seiten berichten, da ich im Internet noch keine solche Aufstellung gefunden habe – alle Artikel, die das bisher versprochen hatten, haben am Ende doch nur bezahlte Werbung für Echtgeld-Pokerseiten gemacht.

Was ist mit PokerStars & co.?

Zuerst hatte ich einen Blick auf die Spielgeld-Varianten der üblichen Verdächtigen wie PokerStars, FullTilt, PartyPoker und 888poker geworfen für die ja allerorts reichlich Werbung gemacht wird. Hier stellte sich aber für mich schnell heraus, dass nur unter Windows lauffähige Software, die man runterladen und installieren muss nichts für mich ist, weil ich auch gerne am Tablet spielen möchte und sowieso ein Vertrauensproblem mit Installations-Software hat. Dazu kommt noch, dass die genannten Software-Clients wirklich so aussehen als wären sie noch die Windows 98 Versionen mit unscharfen Grafiken und völlig überholten Bedienkonzepten. Nein, nein… Da musste ich weiterrsuchen.

Eine Vergleichstabelle

Dies sind alle Seiten bzw. Programme, die ich über Google finden und ausprobieren konnte:

SeitennameTechnologieWerbungBedien-
barkeit
Optik / GrafikMittig sitzenNote
QuarterPokerHTML5KeineSehr gutSehr gutJa1
GoodGame PokerFlashStörendGutGut, etwas überladenNein3
CasinoRPGHTML5DezentAusreichendGutNein3-
PokerRPGHTML5DezentMangelhaftMangelhaftNein5
WSOPHTML5, AndroidStörendSehr gutOnline schlecht, mobil gutJa4
Zynga PokerHTML5, AndroidStörendGutAlles sehr klein, unscharf bei ZoomJa5
Governor of Poker 3Steam, WindowsGerade noch in OrdnungGutUnscharfe GrafikenNein3
PokerZeroHTML5StörendSchlechtSchlecht?6
CardPlayerHTML5StörendGutAusreichendJa3
TheFreePokerRoom.comHTML5 & FlashKeineSehr gutUnscharfe GrafikenNein3-
ReplayPokerFlashWährend des Spiels keineGutUnscharfe GrafikenNein4
ClubWTPFlashDezenzGutUnscharfe GrafikenNein4

Die Kriterien erklärt

Technologie: Für Online-Poker muss es heutzutage schon HTML5 sein, soviel steht fest. Adobe Flash stirbt langsam aus und macht zunehmend auf mobilen Geräten Probleme. Eine auf Windows zu installierende Software ermöglicht kein mobiles Spielen, wenn es keine passende Android/iOS App dazugibt. Die Android-Apps wie etwa die von Zynga haben dazu noch das große Problem viele Berechtigungen auf Lesen der Kontakte, benutzen der Kamera und so weiter zu haben. Es spricht insgesamt also so einiges für eine webbasierte Lösung.

Werbung: Dass man nicht erwarten kann, dass alles kostenlos und werbefrei ist, ist wohl klar. Es gibt aber erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Pokerseiten, wie aufgrindlich für das Nachkaufen von Spielchips geworben wird oder wie sehr Werbebanner vom Spielen ablenken. Hier siegen natürlich die dezenteren Angebote oder gleich werbefrei wie bei Open Source Software.

*Bedienbarkeit: *Beim Vergleich verschiedener Softwares stellt man hier fest, dass so etwas wie einen Konsens gibt, welche Buttons es zum komfortablen Spielen geben sollte und wie sie angeordnet sein müssen. Trotzdem weichen einige Angebote davon ab, was zu Abzügen in dieser Bewertung führt. Ebenfalls kann eine total überladene Ansicht zu schlechter Bedienbarkeit führen.

Optik / Grafik: Hier geht es vor allem um die Schärfe der Bildkarten sowie der ganzen Bedienoberfläche. Ebenso ist wichtig wie sich die Grafiken und Elemente bei Größenänderung des Fensters verhalten bzw. ob dies überhaupt möglich ist.

Mittig sitzen: Es ist wirklich am einfachsten, wenn der Tisch so gedreht wird, dass man selber immer mittig unten sitzt. Wählt man einen freien Platz aus und sitzt damit an jedem Tisch ganz woanders, kann dies schnell mal zu Fehlern führen, weil man meint, man sitze mittig unten und nicht irgendwie immer ganz woanders.

Spieler: Beim Online-Spiel ist natürlich entscheidend wie viele Mitspieler man hier so hat. Die beste Technik nützt schließlich nichts, wenn es niemanden gibt, der sie einsetzt.

Kärtenstärke: Gerade für Anfänger, die nicht sofort eine Straße erkennen, ist die Anzeige der Kartenstärke eine nette Option. Dies macht das Spiel insgesamt weniger frustrierend für Neulinge.

Detaillierte Beschreibungen

QuarterPoker

Die mit Abstand beste Poker-Software kommt von der Firma Cubeia in Form eines wirklich schicken und durchdachten HTML5-Clients, der in Usability und Optik besticht. Die Software war früher mal Open Source  (Download-Link) unter AGPL Lizenz, wurde aber leider 2014 kommerzialisiert.

QuarterPoker.com ist deren Referenz und gleichzeitig Demo-Kunde, weil hier eine schnelle kostenlose  Anmeldung möglich ist: Nach Angabe von Vorname, Nachname & E-Mail ist man dabei.

Die Seite verfolgt ein sehr interessantes Konzept, weil es hier zwar um Echtgeldpokern geht, dies aber  trotzdem ganz legal ist, da die 25ct Buy-In von den Seitenbetreiben verschenkt werden. Wer es auf 50$ schafft, kann sich diese per PayPal auszahlen lassen – sofern er in den USA wohnt.

Auch wenn es also für Deutsche hier nichts zu holen gibt, macht das Spielen auf dieser Seite am meisten  Spaß, weil hier echte Profis sich auf den Weg zu 50$ verbittert die Klinke in die Hand geben und es einfach Spaß macht, sich hier mit anderen zu messen. Das Pokerspielen abseits der All-In-Lotterie-Mentalität einer  üblichen Social Poker Seite ohne irgendwas zu riskieren funktioniert wirklich gut.

Da nichts eingezahlt werden muss oder kann entfällt die Werbung für das Nachkaufen von Chips. Aktuell bezahlen die Betreiber noch alles aus eigener Tasche, aber zukünftig soll die Seite mit Werbung finanziert werden.

Tagsüber ist hier eher wenig los, aber ab 20 Uhr laufen hier in der Regel jeden Abend so zwei bis drei Sit & Go’s, bei denen man mitpsielen kann.

Einen Haken hat die Seite dann aber doch, denn der größte Vorteil der Seite ist gleichzeitig auch der Nachteil: Man bekommt lediglich alle 24 Stunden die notwendigen 25ct Buy-In und kann daher nicht soviel spielen wie man vielleicht möchte, da man gegen die eingefleischten Profis in aller Regel gerade zu Anfang viel verliert und dann auf die nächsten 25ct in 24 Stunden warten muss. Dafür wird aber auch entsprechend anspruchsvoll gespielt.

Die Seite ermöglicht sogar wie professionelle Echtgeld-Pokersoftware die Möglichkeit an verschiedenen Tischen gleichzeitig zu sitzen. Allerdings ist auf dem Tablet davon abzuraten, da es hier noch etwas buggt und man beim Wechsel der Tabs manchmal nicht zurückkommt.

quarterpoker

( Ich liefere noch einen besseren Screenshot nach. )

GoodGame Poker

Das Social Poker Spiel der GoodGame Studios, die für ihr Flash Game „Empire“ bekannt sind, ist ein aus dem Jahr 2009 stammdenes Adobe Flash Spiel. Technologisch war dies 2009 sicherlich mal auf dem neusten Stand, heute merkt man der ganzen Seite ihr Alter an. Sie wird noch weiterbetrieben, weil sie anscheinend profitabel ist, aber es wird nichts mehr am Client gemacht.

Die Grafiken sind scharf und Tisch-Layout übersichtlich. Auch die Kartenstärke wird angezeigt und bei Bedarf Anfängern auch erklärt, wie gut ihre Gewinnchancen sind. Es kommt sogar zu Anfang noch ein Tutorial dazu, welches die Pokerregeln nochmal am Beispiel erklärt. Hier sind keine Abstriche zu machen.

Wenn man an den Tisch kommt, sucht man sich einen Platz aus und sitzt dann genau dort. Leider wird die Anzeige nicht so rotiert, dass man immer mittig unten sitzen kann. Das irritiert etwas.

Nervig an der Seite ist der große rote „Chips nachkaufen“-Button, der animiert ist und stark ablenkt. Dies führt auf dem Tablet dazu, dass ich soweit einzoome, bis er im oberen Bildschirmrand verschwindet. Dies hat leider aufgrund der Flash-Natur der Seite das Problem, dass der Browser irgendwann wieder versucht den Flash-Container anzupassen und plötzlich alles riesig vergrößert ist – alte Technik eben.

Dies ist die Seite mit den durchgehend meisten Spielern. Ich habe zu jeder Tages- und Nachtzeit genügend laufende Spiele auf allen Blind-Leveln gefunden. Hier gilt im Vergleich zu QuarterPoker Quantität statt Qualität, weil hier viel „Bingo-Poker“ gespielt wird und andauernd irgendjemand mit Nüssen auf der Hand All-In geht. Zudem ist es möglich jederzeit aufzustehen um einen großen Gewinn zu sichern und sich mit dem Mindestbetrag wieder einzukaufen – wenn man mehrere solcher Spaßvögel am Tisch hat, die andauernd aufstehen, wiederkommen und All-In gehen, verliert man schnell die Lust am ernsthaftem Spiel. Ein Beispiel dazu: Seiten wie PokerStars erlauben so etwas zum Beispiel nicht und man muss sich eine Stunde lang wieder exakt mit dem Betrag einkaufen, mit dem man den Tisch verlassen hat.

Die Regstistierung geht auch einfach über E-Mail ohne Angabe persönlicher Daten. So muss das sein.

goodgamepoker-1 goodgamepoker-2

CasinoRPG

Pokern ist nur ein kleiner Teil des Casino-Aufbaustragie-RPG-Genre-Mixes CasinoRPG, welches auch BlackJack, Solitär, Roulette und Slot-Maschienen-Spiele in Form einer modernen HTML5-Anwendung bietet. Wer Freude an einem „Casino Tycoon MMORG“ kann hier ja mal reinschauen.

Hier soll es um den Pokern-Teil des Spiels gehen, der gar nicht mal so schlecht gemacht ist, obwohl er allerdings in Usability und Optik etwas schwächelt. Während die Optik in Ordnung geht, leidet die Usability unter zwei Problemen:

  • Es wird zuviel auf Textfelder gesetzt, die automatisch den Eingabe-Cursor erhalten, was die Tastatur auf Tablets hochfahren lässt, die wiederum die Seite zerschiesst. Hier hilft als Workaround für das mobile Spielen im Android Market das „Null Keyboard“, welches die Tastatur unterdrückt.
  • Die Buttons für Handlungen sind gequetscht rechts unten angeordnet und wirken dort deplatziert. Zudem gerät man hier zu schnell auf die falsche Schaltfläche.

Abends bekommt die Seite in der Regel gerade mal einen Tisch voll, weil hier noch fast nicht los ist. Dafür von den anwesenden Spielern für Social Poker einigermaßen anspruchsvoll gespielt.

Schaltflächen für das Nachkaufen von Chips werden permanent angezeigt und hin und wieder bekommt man „tolle Sparangebote“ bevor man sich an den Tisch setzen kann, doch während des Spiels wird nicht damit abgelenkt. Das geht so in Ordnung.

Für eine Anmeldung reicht ebenso wie bei QuarterPoker und GoodGame Poker eine E-Mail-Adresse aus.

casinorpg-2

PokerRPG

PokerRPG stammt von den Machern des CasinoRPG und war wohl deren erster Ansatz eines HTML5-Pokerclients. Die Grafiken sind sehr unscharf, die Bedienung furchtbar und auf der Seite ist absolut nichts los. Ich gehe mal davon aus, dass die Seite durch CasinoRPG vollständig abgelöst werden wird.

pokerrpg

PlayWSOP.com & Android App

Das Pokerspiel mit World Series Of Poker Lizenz gibt es sowohl als App als auch HTML5-Seite.

Das erste Negative was auffällt ist, dass hier ein Facebook-Account benötigt wird. In der Android-App kann man zwar auch als Gast spielen, hat dann aber keinerlei Backup seiner Spielstände – und das geht natürlich auch nicht.

Den Machern ist es immerhin gelungen, dass die HTML5-Version und die Android-Version identisch aussehen – mit der Ausnahme dass in HTML5 die Grafiken irgendwie unscharf sind.

Die Bedienbarkeit der Software ist durchdacht und funktioniert. Es sind große Buttons für die möglichen Aktionen vorhanden, die Kartenstärke ist auch immer klar und durch die mittie Position weiß man auch genau, wann man dran ist.

Wie viele Spieler es genau gibt kann ich nicht sagen, weil es keine Tisch-Auswahl gibt. Man wählt lediglich die Blind-Höhe aus, die man spielen möchte und wird an einen Tisch gesetzt – ab und zu ist dieser auch fast leer, aber ein neues Einsteigen setzt einen wieder zurück einen vollen Tisch. Ich hatte den Eindruck, dass hier ebenfalls immer genug los ist.

Die Spieler sind hier auch wieder von der Bingo-Fraktion, obgleich es in höheren Levels und den Sit & Go’s etwas gesitteter zugeht.

Wer alle seine Chips verloren hat, kann gegen Echtgeld nachkaufen oder muss 4 Stunden warten. Das geht in Ordnung.

Der Grund warum ich allerdings hier nicht mehr spiele sind die nicht abschaltbaren Notifications der Android App. Ungefähr jede Stunde macht die App mit einer „Rule the Tables tonight“ oder „It’s pokertime“-Notification auf sich aufmerksam, was schlicht nicht akzeptabel ist. Die HTML5-Version ist aufgrund der viel schlechteren Grafik und des Facebook-Zwangs dort auch keine Option.

Die HTML5-Version:playwsop

Die Android-App:Screenshot_2016-02-21-12-39-34

Zynga Poker

Zynga Poker ist wohl als der große Konkurrent zur WSOP-App zu verstehen, weil diese Pokervariante im Browser ausschließlich auf Facebook spielbar ist und ebenfalls über eine Android-App verfügt. Die Android-App habe ich mir aufgrund dreister Berechtigungen (Auszug aus Google Play: Kontakte lesen, SMS senden, Telefonstatus und Identität abrufen, USB-Speicherinhalte lesen, Nahfeldkommunikation steuern) gar nicht erst installiert – ich nehme einfach mal an, dass die analog WSOP genau wie die Webseite aussieht.

Die Seite mag mit moderner HTML5-Technologie erstellt worden sein, ist aber wie man am Screenshot schon erkennt absolut überladen und unübersichtlich. Man weiß nicht, wo man hinschauen soll. Zudem ist alles in einem Facebook-Fenster auch sehr klein, skaliert nicht mit und wird beim Einzoomen dementsprechend schnell unscharf.

An der eigentlich Bedienbarkeit ist allerdings nichts zu bemängeln, wie auf dem unteren Screenshot zu erkennen ist. Man sieht gleich, welche Schaltflächen man zur Verfügung hat und auch die Kartenstärke wird angezeigt. Nach Auswahl eines Platzes wird man auch mittig zentriert.

Was hier sofort abschreckt ist die Werbung, die für eine überladene Seite sorgt.

Um die Mitspieler zu beurteilen habe ich nicht lange genug gespielt, weil ich es hier nicht lange ausgehalten habe.

zynga

zynga-2

Governor of Poker 3 (Steam)

Wer auf Steam kostenlos Poker spielen will kann mal Govenour of Poker 3 (Link geht zum Steam-Shop) ausprobieren. Hier reicht der Steam-Account zum Spielen aus.

Anhand der unscharfen Grafiken erkennt man das Alter dieser Software. Das Bedienkonzept funktioniert allerdings noch gut. Leider fehlt die Anzeige der Kartenstärke und man kann auch wieder nicht mittig sitzen.

Es wird ständig geworben mit Sonderangeboten für Spielchips, die einen Counter runterzählen, nur um dann sofort wiederzukommen. Das ist zusammen mit dem Popups für die Angebote vor Betreten eines Tisches gerade so die Grenze störender Werbung.

Alle 4 Stunden gibt es 1000 Chips gratis, mit denen man den minimalen Buy-In am kleinsten Tisch hat.

Das Spiel steht auf Steam in der Kritik viel auf Bots zu setzen, was von der Tatsache untermauert wird, dass hier im Gegensatz zu anderen Platformen kein freier Chat sondern lediglich vordefinierte Sätze möglich sind. Die Entwickler streiten dies natürlich alles in einem Blog-Post ab.

Ich habe aufgehört hier zu spielen, weil ich lieber am Android-Tablet auf dem Sofa spielen möchte.

govenour<em>of</em>poker

PokerZero

Die Seite PokerZero.com verfolgt ein ähnliches „USA legal“-Konzept wie QuarterPoker, hat allerdings die Werbung zur Finanzierung schon aktiv und man kann hier statt Geld-Auszahlung Sachpreise gewinnen.

Die Seite ist absolut überfrachtet mit Werbung und wirkt insgesamt Altbacken. Ironischerweise wirbt die Seite nach dem Einloggen sogar mit dem Kauf von Chips gegen Echtgeld, was die Legalität wieder in Frage stellt.

Der Client ist immerhin schon HTML5, aber eher puristisch mit unscharfen Grafiken und passt sich dem Browser-Fenster nicht an. Wahrscheinlich ist es nicht möglich einen solchen Client noch liebloser zu gestalten.

Ich habe niemals dort spielen können, weil zu den verschiedensten Tageszeiten nie jemand dort war. Vielleicht leitet sich daher auch der Name PokerZERO her ab. So don’t go there.

pokerzero

CardPlayer

Mit der Seite CardPlayer.com haben wir die dritte „USA legal“-Seite, die sich durch Werbung finanzieren möchte und legale Echtgeld-Spiele anbietet.

DIe Werbung ist wie man erwarten würde natürlich störend und beim Einzommen in die Seite, um nicht abgelenkt zu werden, werden die Grafiken schnell unscharf.

Ansonsten ist die Usability allerdings in Ordnung, obgleich sich der Client insgesamt nicht mit der Cubeia-Version messen kann. Er könnte allerdings ein alter Fork der Open Source Version sein, wie es scheint.

Die Mitspieler sind ähnlich wie bei QuarterPoker entsprechend ernster dabei.

Ich werde mir die Seite in Zukunft noch genauer anschauen.

cardplayerpoker cardplayerpoker-zoomed

TheFreePokerRoom.com

Auf dieser Seite ist der Name Programm: Unter Angabe von E-Mail-Adresse, Geburtsdatum (warum?), Vorname, Nachname und Herkunftsland lässt sich ein kostenloser Account erstellen und man kann kostenlos in einen von drei HTML5-Tischen oder einen von über 10 Flash-Tischen spielen. Warum hier noch Flash angeboten wird, ist unklar.

Man kann nichts einzahlen und wer sein Geld verliert kann jederzeit auf 2500 Chips zurücksetzen. Entsprechend gibt es auch keine nervige Werbung auf der Seite.

Gespielt wird in einem kleinen Browser-Fenster. Der HTML5 Tisch ist jetzt nicht besonders schön und die Grafiken alle leicht unscharf, aber er funktioniert und die Bedienung ist zweckmäßig.

Es gibt allerdings wiedermal keine mittige Zentrierung des Sitzplatzes und auch keine Handstärke.

Bisher war trotz der drei Tische immer was los, was die Anwesenheit von Bots nahelegt oder doch einen sehr kleinen, aber regelmäßigen Spielerkreis. Die Seite ist also nicht verkehrt.

thefreepokerroom-lobby thefreepokerroom-2 thefreepokerroom-3 thefreepokerroom-4

ReplayPoker

Auf ReplayPoker.com zögert sich die eigentliche Enttäuschung etwas hinaus, weil die Seite selber modern und übersichtlich gestaltet ist.

Erst wenn man zur Teilnahme an einem Spiel auf den Link klickt und sich dann so ein kleines Browser-Fenster mit einem Uralt-Flash-Client öffnet, weiß man Bescheid: Die Grafiken sind schlecht und werden beim Vergrößern des Fensters noch übler.

Von der Bedienbarkeit hat allerdings hier alles seine Ordnung, obwohl es auch hier keine Handstärken-Anzeige oder zentrierten Sitzplatz gibt. Dafür gibt es zahlreiche Optionen wie „Bei Einsatz passen“ und „Nächste Hand aussetzen“, die mir aus den Clients von PokerStars, FullTilt und 888poker schon bekannt sind.

Fairerweise muss man zu dieser Seite sagen, dass sie jetzt nicht besonders schlecht ist, sondern ich auch die Windows-Clients der oben genannten Echtgeld-Pokerseiten genauso erlebt habe. Die Seite ist damit wohl eine brauchbare Alternative für diejenigen, die keine Windows-Software installieren wollen und denen ein Flash-Plugin nichts ausmacht.

Die Hauptseite verfügt zwar über Werbung, im kleinen Fenster wird man aber davon verschont.

replaypoker-1 replaypoker-2

ClubWPT

Diese Poker-Seite gehört auch zu den eher technisch betagten Seiten und setzt auf Flash.

Die Ladezeiten der Flash-Applikation sind mitunter sehr lang, die Seite hängt ein wenig und das Tab crashed auf meinem Android-Tablet gerne.

Grafisch trifft die Seite gerade wegen dem Hintergrundbild und leicht pixeligen Grafiken nicht so ganz meinen Geschmack, ist aber von der Usability in Ordnung – zumindest während des Spiels.

Die Lobby nervt, weil lauter volle Tische angezeigt werden und wenn irgendwo mal ein Platz frei werden sollte ist nach einer Ewigkeit Ladezeit dieser schon belegt.

Die Werbung beschränkt sich auf einen „Get more Chips“-Button unten rechts.

clubwpt-0 clubwpt-4

Open Source Spiele

Am Rande dieses Artikels möchte ich noch auf zwei Open Source Pokerspiele hinweisen, die sich hier mal außerhalb der Wertung befinden. Als freie Spiele haben diese natürlich ungeachtet der Kriterien beide eine 1+ mit Sternchen verdient. 🙂

PokerTH

PokerTH ist wohl DIE Open Source Poker Software. Sie ist verfügbar für Windows, Linux und MacOS. Dazu gibt es noch eine Android-Umsetzung, die allerdings in einem frühren Stadium und unbedienbar ist.

Sie erlaubt lokale Spiele gegen Bots, Spiele über das Netzwerk und zusätzlich ein Internetspiel.

Vor dem Online-Spiel muss ein Account angelegt werden, der aber nicht mehr als eine gütige E-Mail-Adresse erfordert. Zahlreiche Spieler spielen auch permanent online in einer aktiven Community.

Der Screenshot zeigt die Optik in einem offline Bot-Spiel:

pokerth

HoldingNuts

Ein zweites, mitterweile leider seit Jahren eingestelltes Open Source Poker-Projekt ist holdingnuts.net. Der Client ist in QT geschrieben und es gibt Pakete für Windows und Linux.

Das Design ist eher schlicht, die Grafiken trotzdem scharf genug und die Bedienbarkeit entspricht dem erwarteten Standard.

Leider spielt niemand mehr mit diesem Client, die Server sind allerdings noch im Betrieb.

Da der Spiele-Server mitgeliefert wird wäre somit mal ein schnelles Match im LAN ohne sich irgendwo anmelden zu müssen sicher möglich.

holdingnuts