Wordpress-Tipp: Nachladen von Google Fonts abschalten

Im Zusammenhang mit Privacy Browsing ist mir beim Aufrufen meines eigenen Blogs auch eine Verbindung zu Google aufgefallen, die ich nicht haben möchte. Hier ein kurzer Tipp, wie sich diese abschalten lässt.

Anleitung

Im Admin-Bereich von WordPress kann kommt man über die Seitenleiste in das Menü „Design“. Hier steht ganz unten der Punkt „Editor“. In der functions.php des Themes müssen dann einfach diese Zeilen ergänzt werden:

// Remove Open Sans that WP adds from frontend
if (!function_exists('remove_wp_open_sans')) :  
  function remove_wp_open_sans() {
    wp_deregister_style( 'open-sans' );
    wp_register_style( 'open-sans', false );
  }
  add_action('wp_enqueue_scripts', 'remove_wp_open_sans');
  // add_action('admin_enqueue_scripts', 'remove_wp_open_sans');
endif;  

Zur besseren Orientierung hier ein Screenshot, wie das bei mir aussieht:wp_opensans

Hintergrund

Ganz einfach: Zum Schutz der Privatsphäre seiner Leser sollte man darauf verzichten.Bei WordPress ist die Google Font „Open Sans“ wohl standardmäßig integriert. Daher findet sich folgender Eintrag in Quellcode der Seite:

<link rel='stylesheet' id='open-sans-css'  href='//fonts.googleapis.com/css?family=Open+Sans%3A300italic%2C400italic%2C600italic%2C300%2C400%2C600&#038;subset=latin%2Clatin-ext&#038;ver=4.0' type='text/css' media='all' />

Dadurch ruft der Browser diese URL auf und als Referer (= Herkunft) wird die URL des jeweiligen Beitrags angegeben. Dadurch weiß Google, dass ein bestimmter Internet-Nutzer (bzw. eine bestimmte IP) sich gerade einen bestimmten Beitrag durchgelesen hat. Wenn mit derselben IP kurz danach noch eine Google-Suche durchgeführt wird, hat Google wieder alle Informationen zusammen für eine Profil-Zusammenstellung.

Für Entwickler ist der Service „Google Fonts“ nützlich, da sie somit zahlreiche Schriftarten auf ihren Seiten einbetten und verwenden können. Google wird dafür mit Informationen zum Surf-Verhalten bezahlt.

Ich kann mit bloßem Auge keinen Unterschied in der Optik der Seite erkennen. Deswegen ergibt es für mich Sinn, dies abzuschalten.

Aus demselben Grund habe ich übrigens auch die Social Media Buttons wieder entfernt. Ich möchte nicht, dass Privacy Browsing Plugins wie Ghostery meinen Blog als „neugierig“ einstufen.